Aktuelle Ausschreibungen für Soziale Stadt-Projekte in den Neuköllner Quartiersmanagement-Gebieten

Sonnabends informieren wir hier über aktuelle Ausschreibungen der Neuköllner Quartiersmanagements. Auf diese Ausschreibungen können sich alle bewerben, die an der Durchführung der ausgeschriebenen Projekte interessiert sind und entsprechende Kompetenzen aufweisen.

Sicher durch den Kiez
Das Quartiersmanagement Körnerpark sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Neukölln einen Projektträger zur Ausarbeitung und Umsetzung der Projektidee „Sicher durch den Kiez“. Das Projekt soll in den Jahren 2017 bis 2019 aus dem Projektfonds finanziert werden. Bewerbungsfrist bis 26.3. verlängert.
Bewerbungsschluss: 26. März 2017
Wettbewerbsbeschreibung: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Ausschreibung__Sicher_durch_den_Kiez_2017__Verlaengerung.pdf
Projektskizze:http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/anlage_2_ps_pf_projektskizze_14.10.2015.doc
Finanzplan: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/anlage_3_ps_pf_finanzplan_14.10.2015.xls

Netzwerk für nachbarschaftliches Engagement im öffentlichen Raum (QM Ganghoferstraße)
Gesucht wird ein Träger zur Umsetzung eines Projektes zur Erhöhung der Eigenverantwortung und Verhaltensänderungen im öffentlichen Raum. Der schlechte Zustand der Grün- und öffentlichen Flächen und der Grad der Vermüllung des Kiezes soll verbessert und damit die Aufenthaltsqualität und die Möglichkeiten zur Begegnung gesteigert werden.
Bewerbungsschluss: 03. April 2017
Wettbewerbsbeschreibung: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Ausschreibung_Netzwerk_Ganghoferstrasse.pdf

Bewegung umsonst und draußen für Jung & Altbarschaftsaktionen (QM Ganghoferstraße)
Gesucht wird ein Träger zur Umsetzung eines Projektes, dass niedrigschwellige und kostenlose Angebote für Bewegung, Spiel und Sport für alle Altersklassen im öffentlichen Raum schafft.
Bewerbungsschluss: 12. März 2017
Wettbewerbsbeschreibung: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Ausschreibung_Sportangebote_Ganghoferstrasse.pdf

– Projekt: „Ausbau der Grundschulbibliotheken zu Zentren der Leseförderung“
Das Quartiersmanagement Körnerpark sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Neukölln einen Projektträger zur Ausarbeitung und Umsetzung der Projektidee“Ausbau der Grundschulbibliotheken zu Zentren der Leseförderung“. Das Projekt soll in den Jahren 2018 bis 2019 aus dem Projektfonds im Programm „Soziale Stadt“ finanziert und als Zuwendung an eine juristische Person vergeben werben.
Bewerbungsschluss: 23. April 2017
Wettbewerbsbeschreibung: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Ausschreibung_Ausbau_der_Grundschulbibliotheken_10.03.2017.pdf
Finanzplan: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Anlage_PS_PF_Anlage_Finanzplan_2016-11-23.xls
Projektfonds: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Anlage_PS_Projektfonds_2016-11-23.docx

Für die Inhalte der Ausschreibungen sind die jeweiligen Quartiersbüros verantwortlich. Bei den Verfahren handelt es sich nicht um ein Interessen- bekundungsverfahren gem. § 7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55 LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

(Quelle: Quartiersmanagement Berlin)

Einen Überblick über die aktuellen Ausschreibungen aller Berliner Quartiersmanagement-Gebiete gibt es hier.

Veröffentlicht unter Körnerkiez | Verschlagwortet mit , , , ,

Der Schauspieler Gerald Koenig liest „Widerfahrnis“ von Bodo Kirchhoff:

am 30. März um 18:30 Uhr.

Der Verleger im Ruhestand Reither ist ein einsamer Wolf mit einem unauslöschlichen Rest erotischer Neugierde. Reither trifft eine Frau und will mit ihr spontan zum Sonnenaufgang auf den nächsten Berg fahren. Sie gondeln aber immer weiter und landen in Sizilien in einer Liebesgeschichte. Die beiden wohlsituierten Kulturbürger treffen dort auf einen gestrandeten Flüchtling.

Bodo Kirchhoff gelingt mit „Widerfahrnis“ ein kluger Schachzug, der über die sensible Analyse bundesrepublikanischer Verhältnisse hinausgeht. Mit dem Auftauchen eines Flüchtlingsmädchen kommt es zu einer unerhörten Wendung. Bodo Kirchhoffs Road-Novelle erhielt den Deutschen Buchpreis 2016.

Eintritt: frei

=> Stadtbibliothek Neukölln
Karl-Marx-Str. 66 (Neukölln Arcaden), Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Flughafenkiez | Verschlagwortet mit , ,

Einladung zur 76. Biografischen Lesung:

am 31. März (Freitag) um 19:30 Uhr.

Eintritt: frei

=> Galerie Olga Benario
Richardstr. 104, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Ganghoferkiez | Verschlagwortet mit , ,

Zeitklang in der Nikodemus-Kirche:

am 26. März (Sonntag) um 17 Uhr.

Zeit zum …Austausch…Hören…Nachdenken…Spüren…Schauen…Fühlen ….Staunen…Ankom- men…Suchen…Begegnen… Mit Stimme und vielfältigen obertonreichen Instrumenten durch- schreiten sie das Spektrum von Komposition bis hin zu improvisierten Klangvarianten. Mit ihrer Musik berühren sie die inneren und äußeren Welten und verbinden uns mit ihnen. Bei ihren musikalischen Experimenten entsteht so ein durch Intuition und Resonanz immer wieder neu und anders gewebter Klangteppich, von dem ein jeder sich mitnehmen und ins eigene vertiefte Erleben tragen lassen kann.

Mitwirkende: Oton – Das Obertonchörchen, Liturgin: Martina Weber

Eintritt frei, Spende erwünscht

=> Nikodemus-Kirche
Nansenstraße 12/13, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Reuterkiez | Verschlagwortet mit , , ,

Ziegennachwuchs im Britzer Garten

In der vorletzen Woche kamen acht Ziegenlämmer im Britzer Garten zur Welt. Pünktlich zum Wochenende – ab 24. März – tollen die kleinen Zicklein im Ziegengehege in der Nähe der Milchbar über Stock und Stein

Es gab zwei Drillingsgeburten und eine Zwillingsgeburt. Leider wird einer der Zwillinge von der Mutter nicht angenommen und muss deshalb mit der Flasche aufgezogen werden. Dies hat die Tierpflegerin Nora Herzlieb aus dem Britzer Garten übernommen. „Mucki“ – so wird der kleine Bock vorerst genannt – folgt ihr, wenn möglich, auf Schritt und Tritt.

Der Nachwuchs (drei Böcke und fünf Zibben) ist schön anzusehen – besonders die weiß gezeichneten Gesichter und Beine der meist braunen Ziegenlämmer sind ein Merkmal der Rasse „Thüringer Waldziege“.

Die Neuankömmlinge können bei schönem Wetter (nicht bei Regen) im Freigehege an der Milchbar im Britzer Garten begutachtet werden. Dort machen sie ihre ersten Bocksprünge und erfreuen große und kleine Gäste.

Darüber hinaus lohnt ein Besuch des Britzer Gartens auch in anderer Hinsicht: Viele blühende Frühlingsboten sind bereits zu sehen – neben unzähligen Krokussen in vielen Farben, beginnen auch schon die ersten Osterglocken zu blühen.

Eintritt: 2 € / erm. 1 € (Jahreskarten-Besitzer haben freien Eintritt)

=> Britzer Garten
Sangerhauser Weg 1, Berlin-Neukölln

Eingänge:
Mohriner Allee U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 181
Buckower Damm S/U Bhf Hermannstraße / Bus M 44
Tauernallee und Sangerhauser Weg U6 Bhf. Alt Mariendorf/ Bus 179

Veröffentlicht unter Britz | Verschlagwortet mit ,

Geschichte(n) im Körnerkiez mit Reinhold Steinle:

am 25. März (Samstag) ab 14 Uhr.

Inhalte:
– Geschichte des Körnerkiezes
– Prachtsäle Neukölln
– Ilsenhof
– Franz Körner – Riesensonnenblumen
– Geschichte des Körnerparks
– Aktuelle Entwicklungen im Gebiet

Dauer: ca. 90 Minuten
Teilnahme: 10 Euro / erm. 7 Euro
Weitere Informationen und Anmeldung: Tel. 030 – 857 323 61 oder reinhold_steinle(ätt)gmx.de

Treff: vor der leuchtstoff-Kaffeebar, Siegfriedstr. 19, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Körnerkiez | Verschlagwortet mit , , ,

Romantisches Duo bei der Salonmusik im Körnerpark:

am 26. März (Sonntag) um 18 Uhr.

Mit den Werken von W. A. Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Fritz Kreisler, Béla Bartók, Johann Strauss u. a., ziehen die beiden Musikerinnen, Susanne Schulz an Violine und Viola, sowie Miyuki Motoi am Klavier, nun schon viele Jahre ihr Publikum in den Bann. Mit Mozart, Beethoven und Schubert als typische Vertreter der Wiener Klassik, sowie mit Kompositionen des unvergleichlichen Geigers Fritz Kreisler, als auch ein „Bartókscher Ausflug“ mit Rumänischen Volkstänzen, der Bezug nimmt zur geschichtlich-kulturellen Affinität zwischen Wien und dem Balkan und schließlich Johann Strauss, mit seinen allseits beliebten Walzer-Melodien…

Eintritt: frei

=> Zitronencafé im Körnerpark
Schierker Straße 8, Berlin-Neukölln

 

Veröffentlicht unter Körnerkiez | Verschlagwortet mit , , , ,