Aktuelle Ausschreibungen für Soziale Stadt-Projekte in den Neuköllner Quartiersmanagement-Gebieten

Sonnabends informieren wir hier über aktuelle Ausschreibungen der Neuköllner Quartiersmanagements. Auf diese Ausschreibungen können sich alle bewerben, die an der Durchführung der ausgeschriebenen Projekte interessiert sind und entsprechende Kompetenzen aufweisen.

– Auswahlverfahren Nachbarschaftliches Erzähl-Café
Das Quartiersmanagement Körnerpark sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Neukölln einen Projektträger zur Ausarbeitung und Umsetzung der Projektidee „Nachbarschaftliches Erzähl-Café“. Ziel ist es, die Nachbarschaft zu stärken, indem verschiedene Generationen, Gruppen und Menschen ins Gespräch kommen und diese gleichzeitig ihre Umgebung besser kennen- lernen. Das Erzähl-Café soll im Körnerkiez weiter etabliert werden und insbesondere älteren Anwohnerinnen und Anwohnern die Möglichkeit des Austausches bieten.
Bewerbungsschluss: 29. Juni 2017
Wettbewerbsbeschreibung: https://www.quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Verlaengerung_Ausschreibung_Nachbarschaftliches_ErzaehlCafe.pdf
Finanzplan: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Kopie_von_FB_01_-_PS_PF_Anlage_Finanzplan_20170222-2.xls
Projektskizze: http://quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/FB_01_-_PS_Projektfonds_20170222_01.doc

Projektwettbewerb: Aufbau eines Kommunikations- und Informationsnetzwerkes
Das Quartiersmanagement (QM) Gropiusstadt sucht für den Zeitraum September 2017 bis Dezember 2019 einen Träger, der ein Informations- und Kommunikationsnetzwerk zur Stärkung der internen Kommunikation der Akteure und zur Öffentlichkeitsarbeit aufbaut. Durch den Aufbau eines Kommunikations- und Informationsnetzwerkes sowie ein durchgängiges Erscheinungsbild (CI) sollen die vorhandenen Beratungs- und Hilfeangebote der NWG-Mitglieder noch besser im Quartier bekannt gemacht und die Vernetzung der Einrichtungen sowie deren interne Kommunikation gestärkt werden.
Bewerbungsschluss: 30. Juni 2017
Wettbewerbsbeschreibung: https://www.quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/2017_05_23_Projektwettbewerb_Kommunikationsnetzwerk_final_.pdf

Projektwettbewerb: Produktion eines Imagefilms für die Gropiusstadt
Das Quartiersmanagement (QM) Gropiusstadt sucht für den Zeitraum Oktober 2017 bis Dezember 2018 einen Projektträger, der ein Konzept für einen Imagefilm oder mehrere kurze Clips über die Gropiusstadt erstellt und den Film (die Clips) produziert. Da es zurzeit kein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit gibt, das umfassend über Veranstaltungen, Gesichter, Projekte und positive Entwicklungen in der Gropiusstadt informiert, soll ein Imagefilm dazu dienen, in medialer Form die Vorzüge der Gropiusstadt darzustellen. Der Imagefilm soll z.B. im Nebeneffekt auch dazu beitragen, pädagogisches Fachpersonal für die Gropiusstadt anzuwerben.
Bewerbungsschluss: 07. Juli 2017
Wettbewerbsbeschreibung: https://www.quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/2015_06_01_Projektwettbewerb_Imagefilm_final.pdf

Auswahlverfahren: „Planung und Umgestaltung des Außengeländes der Kinderwelt am Feld“
Das Quartiersmanagement Schillerpromenade (QM) sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Neukölln einen geeigneten Träger für die Vorbereitung und Umsetzung des Projektes: Planung und Umgestaltung des Außengeländes der Kinderwelt am Feld.
Bewerbungsschluss: 07. Juli 2017
Wettbewerbsbeschreibunghttps://www.quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/Ausschreibung_Aussengelaende_Kinderwelt_am_Feld.pdf

Stellenausschreibung Quartiersmanager/in
Das Quartiersmanagement Körnerpark sucht möglichst ab dem 1. September 2017 eine/n Quartiersmanager/in für 30 Wochenstunden für das Quartiersmanagement-Team Körnerpark in Neukölln. Die Stelle ist zunächst bis Ende 2018 befristet.
Bewerbungsschluss: 17. Juli 2017
Stellenausschreibunghttps://www.quartiersmanagement-berlin.de/fileadmin/user_upload/QM_Koernerpark_Team__2017.pdf

Für die Inhalte der Ausschreibungen sind die jeweiligen Quartiersbüros verantwortlich. Bei den Verfahren handelt es sich nicht um ein Interessen- bekundungsverfahren gem. § 7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55 LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

(Quelle: Quartiersmanagement Berlin)

Einen Überblick über die aktuellen Ausschreibungen aller Berliner Quartiersmanagement-Gebiete gibt es hier.

Veröffentlicht unter Gropiusstadt, Körnerkiez, Schillerkiez | Verschlagwortet mit , , , ,

Die Britzer WeinKultur sucht die Britzer Weinkönigin 2017

Am 15. Juli findet auf dem Weingut Britz die Wahl der Britzer Weinkönigin 2017 statt: Für dieses spannende einjährige Ehrenamt suchen die Agrarbörse  Deutschland Ost e. V. und der Förder- verein Britzer Weinkultur noch Kandidatinnen. Teilnahmevoraussetzungen sind lediglich:
– Mindestalter 18 Jahre
– Wohnsitz in Berlin
– Einfache Kenntnisse zu den Themen Wein und Berlin

Bewerbungen bis zum 7. Juli 2017 per E-Mail mit dem Betreff „Britzer Weinkönigin 2017“ an weinkultur(ätt)agrar-boerse-ev.de oder per Post an AGRARBÖRSE Deutschland Ost e.V., Stichwort: Britzer Weinkönigin 2017, Eichenstraße 2, 12435 Berlin

Veröffentlicht unter Britz | Verschlagwortet mit , , , ,

Laufbahn im degewo-Stadion wieder fit: Einweihung durch tausende Läuferinnen und Läufer während des 11. degewo-Schülertriathlons:

am 24. Juni (Samstag) von 10 – 15 Uhr.

Pünktlich zum Beginn des 11. degewo-Schülertriathlons, bei dem über 1.000 Neuköllner Schülerinnen und Schüler an den Start gehen, wurde die Erneuerung der 400-m-Laufbahn im Rahmen des Sportanlagensanierungsprogramms abgeschlossen.

Schul- und Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer: „Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, zum Start des degewo-Schülertriathlons auch die Laufbahnerneuerung abzuschließen. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden die ersten Wett- kämpfer auf der neuen Bahn sein. Ich bin froh, dass das degewo-Stadion als wichtige bezirkliche Sportstätte des Campus Efeuweg damit weiter fit gemacht wurde.“

Die Sanierungsarbeiten umfassten die Erneuerung der Sportentwässerungsrinne, die rings um das Spielfeld läuft, hierzu wurde die alte marode Rinne komplett ausgebaut und durch den Einbau einer pflegeleichten Muldenrinne ersetzt. Die Laufbahn wurde zunächst gereinigt und mit einer Ausgleichsschicht über schadhafte Stellen versehen. Danach erfolgte eine Neubeschichtung der Bahn durch Anspritzen von Kunststoffgranulat. Zum Schluss wurde eine komplette Neulinierung der 400-m-Kunststoffbahn vorgenommen.  Darüber hinaus wurde eine zweite Weitsprunganlage neben der vorhandenen Sprung- anlage errichtet.

=> degewo-Stadion
Lipschitzallee 29, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Gropiusstadt | Verschlagwortet mit , , ,

Konzert mit der Songwriterin Anne Pe:

am 25. Juni (Sonntag) um 12:30 Uhr.

Anne Pe ist Singer/Songwriterin aus dem Schwarz- wald – gerade auf Release-Tour mit ihrem Album „Glowing Seas“, ein authentisches Geflecht aus gebündelter Bildsprache, farbstarken Melodien und bestrickend schöner Klangwelt. Musik einer Song- writerin, die eine gefühlvolle Mischung aus mystischen und persönlichen Urbildern aufzeichnet.

Eintritt: frei, Spenden sind willkommen

=> Martin-Luther-Kirche
Fuldastr. 50, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Neukölln | Verschlagwortet mit , ,

48 STUNDEN NEUKÖLLN: Ausstellungen zum Thema „Schatten“

Eröffnung am 23. Juni (Freitag) um 19 Uhr.

„Wo Schatten ist, ist auch Licht.“: Die Malerin Viola Vivilley untersucht die positiven Bedeutungsfelder von Schatten und Licht.

„Shine on Shade“: Stirbt der Friedhof als Ort der Trauer und Erinnerung? Fotoarbeiten und Drucke der Fotografin Sigrid Weise zu Grabsteinen aktueller Bestattungsformen.

Öffnungszeiten: Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 10 – 17 Uhr, Sonntag 12 – 18 Uhr

=> Genezareth-Kirche
Herrfurthplatz 14, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Schillerkiez | Verschlagwortet mit , , , ,

48 STUNDEN NEUKÖLLN: Kunst und Musik in Nikodemus

Am 23. Juni (Freitag) wird um 20 Uhr die Gruppenausstellung „Schatten machen Licht“ von Kunstschaffenden, die im Laufe der letzten Jahre oder derzeit im Umfeld der Nikodemuskirche Ausstellungen und Kunstprojekte durchgeführt haben, eröffnet. Sie wurden eingeladen noch einmal mit einer speziellen Arbeit zum Thema an den Ort zurückzukommen, an dem die Erinnerung früherer Arbeit wie ein Schatten im großen Kirchenraum vielleicht noch zu spüren ist, einen Aspekt früherer Arbeit hervor- zuheben, der vielleicht im Schatten geblieben war oder um in der Vielzahl der vergangenen und hier versammelten Künstler Dinge aus dem Schatten ins Licht zu rücken. Beteiligte Künstler aus Berlin, Frankreich, Polen, Syrien und Iran: Christian Niccoli, Tomasz Perlicjan, Darem Alkhateeb, Roja Rahiminejad, Nahla Bazerbachi, Yasser Al Mosa, Razan Khader, Emmanuel Albrandt, Klaus Dobler, Malgosia Biala, Margret Holz, Nicolas Boillot, Gershom, Oxana Mahnac.

Um 22 Uhr beginnt das Konzert „Mutant TP“, bei dem Klassik Techno trifft. Ab 23 Uhr tritt Helen Gillet (US/BE) auf: Die Cellistin und Sängerin aus New Orleans spielt Songs voller Strahlkraft mit lebhaften Grooves und sprudelnden Melodien. Sie kreiert beseelte Stimmungen über die Grenzen von Jazz, Punk und Blues hinweg, ihre Musik vereint französische Chansons mit dem Wagemut der Improvisation und indischen Ragas. Geboren in Belgien, bewegt sich Helen Gillet spielend durch die Szenen von Indie-Rock, improvi- sierter Musik und Funk in New Orleans, wo sie seit 2003 lebt.

Öffnungszeiten: Freitag + Samstag 20 – ca. 24 Uhr, Sonntag 14 – 19 Uhr

=> Nikodemus-Kirche
Nansenstraße 12/13, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Reuterkiez | Verschlagwortet mit , , , ,

48 STUNDEN NEUKÖLLN: Kunstprojekt Convivencia

Das Kunstprojekt Convivencia (spanisch für Zusammenleben) ist eine Koopera- tion der Musiker von Bazar andalus mit den Malern Rodi Khalil (Bremen Syrien), Beate Simon (Bad Belzig).

Mit arabisch-andalusischem Worldjazz und Poesie aus al-Andalus bringen uns die Musiker von Bazar andalus den Reichtum der multikulturellen Gesellschaft von al-Andalus (711 bis 1492 auf der spanischen Halbinsel) nahe.

Die beiden Maler greifen die Themen des interkulturellen Zusammenlebens in ihren Bildern auf. Wie in einem orientalischen Bazar schlendernd, können wir Klänge, Bilder, Geschichten und Gedichte aus einer fernen Zeit aufnehmen. Die Reise nach al-Andalus kann uns einen Vorgeschmack auf unsere eigene Zukunft geben, wenn wir von der Abgrenzung und Konfrontation zum Zusammenleben finden.

Öffnungszeiten: Freitag 18 – ca. 22 Uhr, Samstag 10 – 22 Uhr, Sonntag 12:30 – 17 Uhr

=> Martin-Luther-Kirche
Fuldastr. 50, Berlin-Neukölln

Veröffentlicht unter Neukölln | Verschlagwortet mit , , ,